Sparkassenpokal Auma

veröffentlicht am: 11.11.2012 - 13:21

Tolle Bilanz in Auma

Erster Wettkampftag (3.11.)

Von Lothar Gwosdz

(LG) Am Samstag (1.Wettkampftag) nahmen 97 Teilnehmer aus 18 Vereinen aus Sachen-Anhalt, Sachsen, Bayern und Thüringen teil.

Dabei konnte sich nur Niklas Menge vom Judo Club Jena in die Siegerlisten eintragen.

Bis 60 kg/U17 zog er nach einem Freilos ins Halbfinale ein und besiegte Milde/Pößneck mit Festhale vorzeitig am Boden.

Im Finale übernahm er sofort gegen Hinreiner/Auma die Initiative und setzte im Stand einen Seoi-Nage an und setzte am Boden mit Festhalte nach und wurde somit überlegener Turniersieger.

In der 66 kg /U17 gewann Christian Bechtelsheimer gegen Scheid/Stotternheim nach ausgeglichenen Kampf mit 5:0, gegen Pietsch/Halle musste er dessen Überlegenheit im Stand anerkennen und verlor entscheidend auf Ippon mit 0:10 und wurde damit Zweiter.

Kathrin Plass kämpfte bis 70 kg/U17 und siegte gegen Jenny Ludwig/Chemnitz mit 10:0.

Gegen die starke Lietz/Oberhaid aus Bayern fand sie kein Mittel, um sie zum Straucheln zu bringen.

Nach einem „dummen" Fehler (bei eigener Oberlage) verlor sie durch Festhalte mit 0:10.

Im 3.Kampf setzte Kathrin gegen Lisa Ludwig/Chemnitz einen gelungenen O-Soto-Gari an und siegte 10:0 und errang damit den 2.Platz.

In der U12 hatten wir ebenfalls drei Kämpfer am Start.

Christopher Bechtelsheimer (-34 kg) fing souverän an und gewann seine 2 Auftaktkämpfe kurzzeitig mit 10:0. Im Halbfinale besiegte er Pfeffer/Stotternheim mit einer Festhalte 10:0

Im finale stand in Hanschke/Gera gegenüber.

Bei eigenem O-Goshi-Ansatz wurde er gekontert und verlor dadurch 0:10, somit 2. Platz für Christopher.

Jordan Seide (– 38 kg) gewann im 1.Kampf mit Tai-Otoshi 10:0 gegen Wurzbacher/Ebersdorf, danach gewann er mit Festhalte gegen Heinicke/Ebersdorf 10:0 . Gegen Steinbrecher/Greiz ging es hin und her und erst kurz vor Schluss wurde Jordan überrascht und fand sich in einer Festhalte wieder, wo es kein Herauskommen mehr gab. Sein 2.Platz war eine Superleistung.

Konrad Schindewolf (-42 kg) belegte den 3.Platz, dabei machte er 3 Kämpfe bei 1Sieg/2 NL.

Alexandra Baatzsch, neu in der Kampfrichter-Gilde, hat ihre „Feuertaufe" als KaRi hervorragend bestanden.

Als Trainer fungierten Carsten Göbel/U12 und Lothar Gwosdz/U17.

Es war kein großer Wettkampf, aber jeder hatte seine drei Kämpfe und schon gegen 14:30 Uhr saßen alle zu Hause am Kaffeetisch.

Zweiter Wettkampftag

Von Carsten Göbel

Auch am Sonntag waren wieder Jenaer Sportler in Auma am Start.

Diesmal kämpften in der U 10 vier Mädchen und in der U 14 zwei Jungs vom Judo Club Jena.

Josephine Wachter eröffnete den Reigen bei den Mädels und konnte gleich im ersten Kampf gegen Jasmin Jüngling aus Stotternheim überzeugen. Nach Tai Otoshi und anschließender Festhalte ging sie als Siegerin von der Matte.

Der zweite Kampf von Josi ging knapp verloren, nachdem sich die Sportlerin von Melina Fischer von Vital Gera auskontern lies.

Ihre dritte Begegnung gewann die Jenenserin wieder mit Festhalte gegen Lillie Scheunemann aus Schleiz.

Marie Jochum war lag in ihrem ersten Kampf schon mit Waza-Ari vorn und verlor nach Verletzung dann doch kurz vor Schluss gegen Tara Gerstenhauer vom JSC Stotternheim.

Im zweiten Kampf war Marie trotz dicker Lippe erfolgreich und gewann mit Festhalte gegen ihre Gegnerin aus Schleiz.

Leider ging auch ihr letzter Kampf gegen Luise Engelmann / PSV Schölln verloren.

Carolin Junger kämpfte in der Gewichtsklasse bis 26,3 kg als erstes gegen Josephine Krause vom SV Harpersdorf. Das eng geführte Match ging knapp mit Yuko verloren.

Im zweiten und dritten Kampf drehte Carolin auf und gewann beide Begegnungen bärenstark mit O Goshi gegen ihre Kontrahentinnen aus Schleiz und Auma.

Lena Schindewolf musste am längsten auf Ihren Einsatz warten. Dafür machte sie alles richtig gegen die Stotternheimerin Joelle Zeigerer und bezwang sie am Boden mit einer Festhalte.

Auch gegen Anna Militzer vom JSV Auma machte Lena kurzen Prozess und gewann mit sehenswertem O Goshi diesen Kampf und damit ihre Gewichtsklasse.

Bei den Jungs in der U 14 setzten sich die beiden Athleten Nathanael Waldert und Florian Schwope tadellos in ihren Gewichtsklassen -43kg und - 46 kg durch.

Florian gewann sehr flott seine erste Begegnung mit Harai Goshi gegen Eric Blum aus Auma.

Auch im zweiten Kampf ließ er sich nicht lange bitten und warf den Stotternheimer Gegner mit Tani Otoshi auf die Matte. Der letzte Fight ging ebenfalls vorzeitig mit Tai Othoshi an Florian Schwope, der damit beeindruckend in seiner Gewichtsklasse gewann.

Am meisten gefordert an diesem Sonntag wurde Nathanael.

Gleich vier Mal musste er sich auf der Matte beweisen. Gegen Moritz Beyer ging es los, doch der Wintersdorfer hatte kaum Chancen und verlor gegen den Jenaer Sportler durch eine herrliche Kontertechnik.

Die zweite Begegnung verlangte Nathanael alles ab und so stand es nach offizieller Kampfzeit und Verlängerung gegen Björn Hirschfeld / JSC Stotternheim unentschieden. Die Kampfrichter entschieden aber für den Sportler vom JC Jena, weil dieser im Kampf der Aktivere war.

Mit De Ashi Barai und anschließender Festhalte ließ er dem nächsten Kämpfer aus Pößneck keine Chance.

In der letzten Begegnung gewann Nathanael ebenfalls mit Kesa Gatame gegen seinen Kontrahenten Pascal von Vital Gera.

Die Bilanz vom zweiten Turniertag: 3 x Gold 2 x Silber 1 x Bronze

Alle Sportler vom JC Jena konnten sich an diesem Tag bei 123 Teilnehmern aus 14 Vereinen mit Medaillen platzieren.

Vielen Dank an den Einsatz unserer Eltern, Trainer und natürlich unserer Kampfrichterin Susan Killge, die auch heute wieder souverän auf der Matte stand.

 

veröffentlicht am: 11.11.2012 - 13:24

Unsere Sponsoren

veröffentlicht am: 04.02.2013 - 18:15
  • ZÜBLIN
  • BLEI-INSTITUT
  • Malermeister Udo Hädrich
  • Fair Fight
  • JenaWohnen
  • Büromarkt Böttcher AG
  • Zur Noll
  • Wenger-Wiethüchter Vermessungstechnik
  • Asgard
  • Apoldaer
veröffentlicht am: 29.10.2012 - 18:42

Wollen Sie den JudoClub Jena unterstützen?