Image - int. Grand Slam Magdeburg

01-09-2018

int. Grand Slam Magdeburg

Silber und Zweimal Bronze beim internationalen Turnier

Lennart Leuschke erkämpft Silber

Carl Then (-34 kg) war heute in einem großen und starken Starterfeld. In seinem ersten Kampf verlor er gegen den Frankfurter Lenny Seifert und gelangte in die Trostrunde. Dort kämpfte er sich gegen Till Emill Rothmann (Halle) und Willy Büttner aus Leipzig vor. Bis er dann nochmals verlor und ausschied.

Wieland Clauser und Baldur Senze waren einmal mehr in der gleichen Gewichtsklasse (-29 kg). In getrennten Pools stellten sie sich ihren starken Gegnern. Beide kämpften stark, aber konnten nur jeweils einen Kampf für sich entscheiden. Das reichte nicht aus, um aus den Pools in die Stichkämpfe zu kommen und so blieb für beide nur der 5. Platz.

Andre Musmacher (-40 kg) startet stark in das Turnier. Durch einen Konter brachte er seinen Gegner Mark Maetzig (Kaizen Berlin) zu Boden und anschließend in die Festhalte. Im folgenden Kampf musste er sich allerdings Maiko Bartke vom SFV Holthusen recht schnell geschlagen geben und gelangte in die Trostrunde. Auch hier verlor er gegen Julian Nickel ( Kaizen Berlin) und schied aus.

Für Paul Appelt (-40 kg) waren die Gegner heute eine Nummer zu groß und er schied nach zwei Kämpfen gegen Cay Doud Kraft (SG Motor Halle) und Bastek Jordi (FSV Gotha) aus.

Henry Röder (43 Kg) verlor nach vielen Ansätzen in einem zähen Kampf gegen Benjamin Lange vom PSV Frankfurt Oder. In der Trostrunde konnte er dann gegen Nikita Tokarev aus Leipzig zeigen, dass er auch siegen kann und kämpfte sich mit einem Hebel so eine Runde nach vorn.  Leider  dan in der Festhalte von Emil Herkommer (Dojo Berlin) den folgenden Kampf und landete somit auf dem 7. Platz.

Yanai Getslev startet das erste Mal bis 46 kg. Eine gute Vorrausetzung um sich zu platzieren war allerdings, dass es nur 6 Starter in seiner Gewichtsklasse gab.

Miu Richter (-44 kg) musste als erstes gegen ihre Trainingspartnerin Ronja Klein von den Erfurter Mattenteufel auf die Matte. Dieses Duell entschied Ronja klein für sich. Dann startete Miu gegen Shania Metz aus Frankfurt Oder und siegte. Leider hatte sie im nächsten Kampf wieder das Nachsehen gegen Milla Kolba vom USC Magdeburg und musste sich mit Bronze zufrieden geben.

Rabea Schmidt und Melissa Dagly starteten bis 48 Kg. Melissa musste als erste gegen Emilie Poppe aus Rodewisch antreten, der sie sich gut entgegenstellt, aber unterlegen blieb. In der Trostrunde konnte sie gegen Jessica Zemmin gewinne und stand dann ihrer Teamkollegin Rabea Schmidt gegenüber, die erst später in die Trostrunde rutschte. Dieses Vereinsduell entschied Rabea Schmidt für sich, womit Melissa ausschied. Rabea konnte dann gegen Lucy Altenburg (ASV Sangerhausen) durch einen schönen Hebel gewinnen. Im Kampf um Platz 3 stand sie dann Melissas erster Gegnerin Emilie Poppe gegenüber. Auch Rabea musste sich ihr geschlagen geben und landete damit auf Rang 5.

Der letzte Kämpfer des JC Jena war Lennart Leuschke in der U15. In seinem Kampf gegen Herrmann (TSV Kronshagen/SH) siegte er mit Ko-soto-gake. Dann stand er Zemmin (JC 03 Berlin) gegenüber und konnte mit einem gelungenen Konter einen Waza-ari einspielen. Mit einem O-uchi-gari und damit einem weiteren Waza-ari machte er den Sack zu und stand im Finale.  Dort musste er sich allerdings Bakseev (FSV Gotha) geschlagen geben. Dennoch ein toller zweiter Platz für unseren Sportschüler Lennart.

In der Mannschaftswertung landeten wir auf einem für ein so großes Turnier akzeptablen 14 Platz.

Insgesamt war es ein lehrreiches Turnier für unsere Sportler vom Wettkampfteam.

An den Platzierungen zeigt sich, dass es sich lohnt mit Fleiß beim Training zu sein und die Sportschule zu besuchen.