Image - Offene Jiu-Jitsu WM für alle Kampfsportarten

Offene Jiu-Jitsu WM für alle Kampfsportarten

Am Wochenende ging es in Stendal zur Sache. Bei der 1. für alle Kampfsportarten offenen Jiu-Jitsu WM wollten Tim Undeutsch, Kassandra Walluks und Philipp ihr Glück versuchen. Sportler aus Georgien, Polen, Spanien, Russland und der Ukraine waren angereistum sich in Stendal zu messen.

Tim Undeutsch, der schon öfter im Jiu-Jitsu kämpfte, startete in der Kategorie Mixed-U12. Dort konnte er sich gegen seine Gegner und Gegnerinnen durchsetzen. Punkte sammelte er dabei mit Treffern durch Tritte, aber auch durch einige Wurfkombinationen aus dem Judo

Was ihm am Ende den Sieg und den WM-Pokal einbrachte.

Für Kassandra Walluks war es der erste Wettkampf mit Fernkampf Elementen. Die Taktik war klar, möglichst schnell an den Gegner heran zu kommen, um sich Punkte mit Würfen und Festhalten zu sichern. Eingewogen bis 65 kg starte Kassandra in der Kategorie Mixed bis 70 kg. Dabei ging die Taktik auf, zwar sammelte sie nur wenige Punkte durch Kicks und Treffer, konnte sich aber jedesmal schnell den Gegner greifen und so Punkte sammeln. Mit dieser Leistung sicherte sich Kassandra Walluks WM-Gold.


Auch Philipp startete in der Kategorie Mixed bis 70 kg. Er konnte mit reichlich SV-Erfahrung mit seinen Tritt- und Schlagkombinationen punkten. Zusätzlich holte er Punkte im Boden. Für ihn sprang nach einer Niederlage am Ende Platz zwei und damit Silber heraus.


Ein erfolgreiches Wochenende bei der 1. offenen Jiu-Jitsu WM für unsere Judoka aus Jena.